Type
Article
Titre
Populist Voting in the 2019 European Elections
Dans
Totalitarismus und Demokratie
Auteur(s)
Éditeur
Vandenhoeck & Ruprecht
Volume
17
Numéro
1
Pages
67 - 96 p.
ISSN
16129008
Résumé
DE | EN
Der Beitrag analysiert die Wahlergebnisse der populistischen Parteien bei den Europa-wahlen 2019 und geht der Frage nach den Hauptfaktoren der populistischen Stimmabgabe nach. Zum einen zeigt sich, dass die populistischen Wähler nicht durchgängig dem Modell der "Globalisierungsverlierer" entsprechen. Zweitens erscheint die populistische Wahl in ein breiteres Gefüge politisch-sozialer Konflikte und Identitäten eingebettet, das bei verschiedenen Trägern des Populismus stark variiert. Opposition gegen die europäische Integration, eine kritische Betrachtung der EU-Demokratie und eine geringe Unterstützung für demokratische Institutionen sind nichtsdestoweniger Gemeinsamkeiten der populistischen Wahl-motivation, unabhängig von der jeweiligen parteipolitischen Verortung.

CITATION BIBLIOGRAPHIQUE
EXPORT